Erfolgreiche LDKC-Mannschaft bei der Einaldungsregatta in Herdecke

Michel Drees über­zeug­te erneut

Autor: Kremer, Mathias

Mit einer Vielzahl an Erfolgen kehr­te die Rennmannschaft des LDKC von der dies­jäh­ri­gen Herdecker Kanu-Regatta zurück (01. bis 02. Juli 2017). Die Organisatoren vom Herdecker Kanu Club hat­ten wie in den Jahren zuvor erneut eine gro­ße Veranstaltung mit fami­liä­ren Charakter mit fai­ren Bedingungen für alle Sportler aus­ge­rich­tet. Etwas getrübt wur­de die Stimmung nur von einem ste­ti­gen Nieselregen an bei­den Wettkampftagen — aber Kanuten sind ja wasserfest …

Als Vielstarter des LDKC avan­cier­te ein­mal mehr Michel Drees; bei ins­ge­samt acht Starts im C1 und gemein­sam mit sei­nem Trainingspartner Richard Zimmermann im C2 konn­te er vier Mal als Zweiter und zwei Mal als Dritter die Ziellinie überqueren.

Eine star­kes Wettkampfwochenende lie­fer­te auch Mia Palsherm ab — sie kam im K1 der Schüler B über 2.000 m in einem gro­ßen Teilnehmerfeld auf einen her­vor­ra­gen­den 4. Platz und über die kur­ze 500 m Distanz konn­te sie sich sogar über den 2. Platz freuen.

Das Nachwuchstrainerteam aus Hannah Haupenthal und Jana Höhmann hat­te im Verlauf des Frühjahrs vie­le Neuzugänge zu ver­zeich­nen, von denen sich vie­le auf die­ser Regatta nun zum ers­ten Mal an die Startlinie wag­ten. So star­ten mit Cassidy Erdmann, Lena Diekmann, Drake Erdmann und Leonard Rudloff gleich vier Sportler im C1 der Schüler A bzw. Schüler B. Alle Nachwuchsathleten konn­ten sich bei ihren Wettkämpfen gleich über die Bronzemedaille freu­en. Auch im C2 har­mo­nier­ten die neu­en Teams auf Anhieb: Lena Diekmann und Cassidy Erdmann konn­ten sich im C2 der Schüler A den 3. Platz sichern und für Leonard Rudloff und Drake Erdmann ging es sogar noch wei­ter nach vor­ne: Sie kamen im C2 über 500 m auf einen star­ken 2. Platz. Auch der erst­mals gefah­re­ne C2 Mixed in der Besetzung Florian Schlange und Lena Diekmann mach­te sei­ne Sache auf Anhieb sehr gut und fuhr auf den 3. Platz. Florian Schlange und auch Akim Ucar konn­ten sich im C1 über 500 m über drit­te Plätze freu­en. Seine gute Form in die­ser Saison bestä­tig­te ein­mal mehr Christopher Kohlen: er konn­te im C1 der Schüler A über 500 m einen wei­te­ren Sieg für sich verbuchen. 

Gemeinsam ging die Schülermannschaft des LDKC dann am Sonntagmittag im C8 an den Start. Nach dem Sieg bei der Westdeutschen Meisterschaft zwei Wochen zuvor ging die Mannschaft Lena Diekmann – Cassidy Erdmann – Drake Erdmann – Christopher Kohlen – Leonard Rudloff – Florian Schlange  - Fynn Steiner – Akim Ucar mit Steuermann Malte Kremer als Favorit ins Rennen und muss­te sich nach einem tol­len Rennen über 500 m ledig­lich dem auf vie­len Positionen ver­bes­ser­ten Boot der KSG Wuppertal geschla­gen geben.

Im Seniorenbereich war der LDKC eben­falls stark ver­tre­ten. Der C8 ging am Samstagnachmittag über 500 m und über die kur­ze 250 m Sprintdistanz an Start und konn­te bei­de Rennen sou­ve­rän für sich ent­schei­den. Auch die Siege im C2 der Senioren gin­gen in die­sem Jahr nach Dahlhausen; hier sieg­ten Malte und Mathias Kremer jeweils über 500 m und 250 m.

 Pünktlich zum Ende der Regatta zei­ge sich dann auch sogar noch ein­mal die Sonne, sodass zumin­dest das Abladen der Boote am hei­mi­schen Bootshaus im Trockenen absol­viert wer­den konnte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.