Neuer vereinsbus für den ldkc

Der LDKC konn­te vor kur­zem einen neu­en Vereinsbus übernehmen. 

Nach den guten Erfahrungen mit dem Vorgänger fiel die Wahl wie­der auf einen Mercedes-Benz Vito 116 CDI. Der kom­pak­te Bus bie­tet Platz für 9 Sportler und jede Menge Stauraum für Gepäck. 

Bei klei­ne­ren Fahrten wie Trainingslager oder Stutzpunkttrainings steht ein Dachgepäckträger für den Transport von Booten und SUP-Boards zur Verfügung.  Bei grö­ße­ren Fahrten kann pro­blem­los ein Anhänger ange­kop­pelt werden.

Sobald es die Corona Schutzbestimmungen wie­der zulas­sen, kön­nen die Kanuten aus Bochum-Dahlhausen ihre Boote und Paddel wie­der ver­la­den und auch in den nächs­ten Jahren an den Regatten und Wanderfahrten in ganz Deutschland teilnehmen.

Reservierungen bit­te mit einem Vorlauf von einer Woche an Mathias Kremer unter rennsport@ldkc.de

Wanderrouten am LDKC

Aufgrund der aktu­el­len Situation ist uns allen das Paddeln lei­der nicht mög­lich. Trotzdem fehlt uns der sport­li­che Aspekt. 

Daher haben wir hier einen Tipp für eine klei­ne­re Wanderroute am LDKC in Bochum Dahlhausen. 

Wir star­ten am Bahnhof Dahlhausen und lau­fen zum Bootshaus des LDKCs. Von dort geht es zur Ruhr runter.

Rechts her­um errei­chen wir in ca. 1,5 km die Eisenbahnbrücke Dahlhausen. An der Brücke ange­kom­men, haben wir zwei Möglichkeiten:

Entweder: Sobald wir den klei­nen Tunnel durch­quert haben, bie­gen wir nach rechts in den gro­ßen Tunnel ab und kom­men am his­to­ri­schen Eisenbahnmuseum raus.

Oder: Nach dem klei­nen Tunnel gera­de­aus gelau­fen, gelan­gen wir zum Wasserwerk Horster Mühle (Vogelsang). Nach einem klei­nen Anstieg (gut zu schaf­fen) kom­men wir auf die “Antonienallee”. Dort geht es rechts zur Villa Vogelsang, wo wir einen schö­nen Ausblick über die Ruhr haben.

Der Weg führt uns links her­um durch ein kur­zes Waldstück. Am Ende gelan­gen wir auf die Straße “in der Lake”. Weiter rechts geht es zu einem Bootshaus und einem klei­nen Campingplatz. Ein Blick auf die klei­nen bun­ten Wohnwagen lohnt sich.

Der Straße gefolgt geht es wie­der links zur Ruhr hin­un­ter. Vorbei an einer Gaststätte (Haus Großjung), in dem im Normalfall eine klei­ne Pause mög­lich ist.

Über die wei­ße Brücke lau­fen wir direkt neben der Ruhr ent­lang Richtung Wehr und Bootsrutsche. Auf die­sem Weg haben wir auch einen bes­se­re Aussicht auf das Wasserwerk und die Villa Vogelsang.

Nach ca. einem wei­te­ren Kilometer kom­men wir schon wie­der an der Eisenbahnbrücke an. Dort wei­ter gelau­fen sehen wir das Bootshaus des LDKC aus einer ande­ren Perspektive.

Weiter geht es zur Schwimmbrücke Dahlhausen. Diese über­quert geht es links her­um zurück zum Bootshaus und Bahnhof Dahlhausen.

Das waren jetzt gut 8 km.

WICHTIG: Achtet auf den Wasserstand. Bei Hochwasser sind eini­ge Wege nicht begehbar!

Weitere und län­ge­re Wege gibt es auf: www.ich-geh-wandern.de

Die schöns­ten Wanderrouten in Dahlhausen und Umgebung!

  • Beitrag Wanderrouten Empfehlungen 2021
  • Beitrag Wanderrouten Empfehlungen 2021
  • Beitrag Wanderrouten Empfehlungen 2021
  • Beitrag Wanderrouten Empfehlungen 2021
  • Beitrag Wanderrouten Empfehlungen 2021
  • Beitrag Wanderrouten Empfehlungen 2021
  • Beitrag Wanderrouten Empfehlungen 2021
  • Beitrag Wanderrouten Empfehlungen 2021
  • Beitrag Wanderrouten Empfehlungen 2021
  • Beitrag Wanderrouten Empfehlungen 2021
  • Beitrag Wanderrouten Empfehlungen 2021

Text: Nicole Schlange

Fotos: M. & C. Schröer, Nicole Schlange 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen