Schlagwort-Archive: Rennsport

Nico Pickert ist Vizeweltmeister !!!

Weltmeisterschaft 2022
Bei der Kanu Weltmeisterschaft, die in die­sem Jahr im Kanadischen Halifax statt­fand, beleg­te Nico Pickert in einem Herzschlagfinale den 2.
Platz über 200 Meter und sicher­te sich damit die Vizeweltmeisterschaft.
Obwohl das Sportjahr für Nico sehr holp­rig begann, infi­zier­te er sich vor den ent­schei­den­den Weltcups mit Corona und muss­te fast 3 Wochen pau­sie­ren, qua­li­fi­zier­te sich der Ausnahmesportler im Nachgang noch für die­se Weltmeisterschaft.
Wie berech­tigt die­se Qualifikation war, zeig­te Nico in Kanada mehr als deutlich.
Gerade über die 200 Meter Distanz sind die Abstände zwi­schen den Athleten sehr gering. Kleinste Fehler wer­den hier uner­bitt­lich bestraft. Insofern ist der 2.Platz von Nico der größ­te Erfolg des sym­pa­thi­schen Athleten in sei­ner bis­he­ri­gen Karriere.
Bereits in der nächs­ten Woche wird Nico auf der Europameisterschaft in München im Einer über die 500 Meter Distanz an den Start gehen.
Danach, wie­der eini­ge Tage spä­ter fin­det dann die deut­sche Meisterschaft in Brandenburg statt.
Feiern kann Nico sei­nen gro­ßen Erfolg bei der Weltmeisterschaft noch nicht, denn Morgen (07.08.) steht das Finale im Vierer auf dem Programm, auch hier wird von der Deutschen Top Mannschaft ein gutes Ergebnis erwartet.
Der Heimatverein von Nico, der LDKC, ist beson­ders stolz dar­auf, einen Top Athleten wie Nico Pickert in sei­nen Reihen zu wissen!
Herzlichen Glückwunsch aus Dahlhausen!!
 
Text: Friedhelm Gropp

Besuch der Sportjugend am LDKC

Am ver­gan­ge­nem Samstag, dem 16.07 war der SSB bei uns am Verein zu Besuch.

Die 30 bis 40 Kinder konn­ten Drachenboot, Kanu und SUP aus­pro­bie­ren. Bei allen drei Sportarten haben sie erst einen Einweisung bekom­men und konn­ten sich dann selbst auf den Boards und Booten ausprobieren. 

Die Rückmeldungen waren, wie die ver­gan­ge­nen Jahre sehr posi­tiv und alle Beteiligten hat­ten sehr viel Spaß. 

Text: Lena Knöppel
Foto: Kim Schröer 

Erneut klasse Leistung von Nico Pickert

Wie bereits zuvor berich­tet, fan­den die dies­jäh­ri­gen Finals in Berlin auf der Regattastrecke an der East side Gallery statt.
Der LDKC war mit sei­nen bei­den Spitzenathleten Nico Pickert und Leonard Bals vor Ort ver­tre­ten.
Vor unglaub­li­cher Kulisse von meh­re­ren tau­send Zuschauern fan­den die Sprintwettkämpfe im einer statt.
Die Creme de la Creme des deut­schen Kanurennsportes war dort ver­tre­ten. Viele Olympiasieger, Welt- und Europameister gaben sich hier ein Stelldichein.


Leonard Bals erwisch­te es bereits im Vorlauf beson­ders hart, traf er hier auf den spä­te­ren Broncemedaillengewinner von Berlin und den Broncemedaillengewinner von Tokio Tim Hecker. Obwohl Leo beson­ders moti­viert war und das Rennen hart anging, konn­te er im Schlussspurt Tim Hecker nicht hal­ten und schied somit bereits hier aus.


Anders Nico Pickert.
Alle Vorkämpfe bestand Nico mit Bravour. Im Endlauf tra­fen dann ver­dien­ter­wei­se die bei­den wohl bes­ten Sprinter Deutschlands, Peter Kretschmer und Nico Pickert auf­ein­an­der.
Und bereits jetzt sei gesagt, dass die­ses Finale wohl in die Geschichtsbücher ein­ge­hen wird.
Nach gro­ßem Kampf kamen die bei­den Spitzenathleten so gleich ins Ziel, dass es mit blo­ßem Auge nicht zu erken­nen war, wer hier letzt­end­lich das Rennen für sich ent­schei­den konnte.


Erst nach quä­len­den Minuten wur­de durch die Jury und unter Auswertung des Zielfotos Peter Kretschmer als Sieger gewer­tet.
„Mit nicht­mess­ba­rem“ Vorsprung gewann der Fahrer aus Leipzig die­ses Rennen und wur­de deut­scher Meister.


Nico Pickert, der im letz­ten Jahr die­sen Titel errang kann jedoch stolz sein auf die erbrach­te Leistung. Nico hat in Berlin ein­mal Gold und in einem phä­no­me­na­lem Rennen die Silbermedaille errun­gen.
Galt Nico bis­her immer noch als Rohdiamant, hat er sich zwi­schen­zeit­lich zu einem lupen­rei­nen Brillanten ent­wi­ckelt, der sei­nen Leistungshöhepunkt noch nicht erreicht hat.

_________________________________________________________

Jetzt doch in der DKV-Pressemeldung die Bestätigung:
NICO IST VIZE.
Abstand nicht mess­bar. Zielfoto zeigt es.

Peter Kretschmer mit Zielsprung zum Finals-Titel
In einem äußerst knap­pen Rennen gewann der Olympiasieger von 2012 Peter Kretschmer bei den Finals 2022 in Berlin gegen sei­nen Kontrahenten Nico Pickert vom Linden-Dahlhausener KC.

Highnoon - Die Bühne war um Punkt 12:00 Uhr an der East Side Gallery für die bei­den bes­ten deut­schen Sprinter im Einer-Canadier berei­tet. Peter Kretschmer, der als einer der erfah­rens­ten Paddler, an den Start ging, stell­te sich dem Powerhouse aus Bochum Nico Pickert, der bereits am Donnerstag zusam­men mit Lina Bielicke, den C2-mixed-Titel gewann.

Das Rennen hät­te nicht span­nen­der sein kön­nen. Erst im Zielsprung, den Pickert ein wenig zu früh setz­te, wur­de das Rennen mit dem bes­se­ren Ende für Kretschmer ent­schie­den. „Der Titel ist schon etwas Besonderes vor die­ser Kulisse“, mein­te Kretschmer im Anschluss. „Man fährt unmit­tel­bar an den Fans vor­bei und wird prak­tisch ins Ziel gepeitscht. Die Atmosphäre ist ein­fach sagenhaft.“

Text & Fotos: Friedhelm Gropp

Mach et nochmal Nico!!

Bei den Finals in Berlin wur­de erst­ma­lig ein mix zwei­er ausgefahren.
Die jewei­li­gen Mannschaften wur­den ausgelost.
Der Fahrer vom LDKC Nico Pickert erhielt als Partnerin Lina Bielicke vom SC Berlin - Grünau.
 
Durch die ein­zel­nen Vorläufe qua­li­fi­zier­ten sich die Beiden für den Endlauf. Hier tra­fen sie auf kei­nen Geringeren als auf den ehe­ma­li­gen Olympiasieger und mehr­fa­chen Weltmeister Peter Kretschmer vom Dhfk Leipzig, mit sei­ner Partnerin Anette Wehrmannvom SC Neubrandenburg.
 
Schon vom Start weg brach­ten Pickert/Bielicke ihr Boot mit erst­klas­si­ger Technik und wuch­ti­gem Schlag zum Laufen. Obwohl die Strecke „nur“ 160 Meter lang ist, konn­ten Pickert/Bielicke fast eine Bootslänge her­aus­fah­ren. Eine tol­le Leistung, die mit dem deut­schem Meistertitel im Parallelsprint belohnt wurde.
 
Jetzt fie­bern wir alle dem Samstag und den Rennen im einer ent­ge­gen. Der LDKC ist dort mit bei­den Spitzensportlern des Vereins vertreten.
Während Nico Pickert der Titelverteidiger des letz­ten Jahres ist, erwar­tet der Verein auch vom 2. Fahrer, Leonard Bals, dort ein Top Ergebnis.
 
Auf jeden Fall wird es sehr spannend.
 
Wir wün­schen schon jetzt alles gute, schnel­les Wasser und für die bei­den Athleten eine glück­li­che Hand.

Westdeutsche Meisterschaft - Podiumsplätze & erste Regatta für unsere Schülermannschaft

Erfolgreich kehr­te die Rennsport Mannschaft des LDKC von der Westdeutschen Meisterschaft aus Köln zurück. 

Nach zwei­jäh­ri­ger coro­nabe­ding­ter Pause kamen in Köln Fühlingen erst­mals wie­der die Kanuten aller Altersklassen zusam­men, um die Westdeutschen Meister zu ermit­teln und auch die Qualifikation für Deutsche Meisterschaft zu erlangen. 

Bei ins­be­son­de­re am Samstag extrem hei­ßen Temperaturen konn­ten die Kanuten aus Dahlhausen vie­le Podestplatzierungen und auch eini­ge Titel erlan­gen: ins­be­son­de­re Linus Gooßen zeig­te sich in star­ker Form, konn­te er doch im C1 über die 1.000m alle Gegner auf Distanz hal­ten und sich sou­ve­rän die Meisterschaft sichern. Hinzu kom­men für ihn auch noch zwei Silbermedaillen über die 500m und 200m Strecke. Auch Matheo Marti bestä­tig­te sei­ne guten Vorleistung von der Regatta in Hamm und gewann nach zwei ath­le­ti­schen Übungen, Dauerlauf, Sprint und Zeitfahren den Titel im Kanumehrkampf. 

Unsere Schülermannschaft konn­te in Köln erst­mals auf einer gro­ßen Anlage mit bal­lo­nier­ten Bahnen und Startanlage an die Schülerspielen bestehend aus Sprint, Parcours, Laufen und Langstrecke teil­neh­men. Entsprechend groß war die Anspannung bei den jun­gen Kanuten für ihrem Start. 

Alle gaben ihr Bestes und wur­den nach zwei Wettkampftagen mit Urkunden und Medaillen belohnt.

Allen Athleten einen herz­li­chen Glückwunsch zu den gezeig­ten Leistungen !

Text & Fotos: Mathias Kremer