Archiv der Kategorie: Vereinsheim

Bootstaufe kurz vor dem Regen…

Ich tau­fe dich auf den Namen….“. Mit die­sen Namen bekom­men wir Menschen regel­mä­ßig einen Teil unse­rer Identität. Unsere Namen beglei­tet uns anschlie­ßend ein Leben lang. Doch auch Boote brau­chen einen Namen und so kam es, dass am Freitag, den 24.06.2022 bei uns in den Ruhrwiesen (23?) Boote ihren Namen erhiel­ten. Aber war­um waren es so vie­le auf einmal?

Rückblick: Am 14.06.2022 wur­den wei­te Teile von Nordrhein-Westfahlen und Rheinland-Pfalz von einem Unwetter über­rascht. Der Starkregen führ­te zu Überschwemmungen, Zerstörung und ins­ge­samt 134 Toten. Besonders schwer traf es dabei das Ahrtal. Auch wenn unse­re Region weni­ger schwer getrof­fen wur­de und wir als Verein nur mate­ri­el­len Verlust zu bekla­gen hat­ten, so deu­te­te sich schnell ein finan­zi­el­ler Kraftakt an.

Noch höher als die Schäden, war aller­dings die Unterstützung und Hilfsbereitschaft, die wir im letz­ten Jahr erfah­ren haben. Spenden und phy­si­sche Unterstützung kamen dabei sowohl von Privatpersonen, umlie­gen­den Vereinen und Firmen, sowie von Seiten der Politik. Letztere zeich­ne­te sich durch schnel­le und unbü­ro­kra­ti­sche Unterstützung aus. So haben wir uns beson­ders gefreut, dass wir die­se Partner jetzt als Taufpaten gewin­nen konn­ten. So konn­ten die Vorsitzende des @Stadtsportbundes Gabi Schäfer, der Südwest-Bezirks-Bürgermeister @Marc Gräf und Jürgen Hohmann Vorstand der @Sparkasse Bochum dafür sor­gen, dass end­lich Namenszüge auf den Booten zu fin­den sind.

Und neue Namenszüge gab es zuhauf. So wur­de unser neu­es Drachenboot auf den Namen „Ruhraak“ getauft. Der Name ist eine Hommage an die Fracht- und Lastenkähne, die im 18./19. Jahrhundert auf der Ruhr ver­kehr­ten. Das ande­re Großboot, der Achter-Canadier wur­de auf dem Namen „Reaper“ getauft. Der Name soll Programm sein und ers­te Siege schon bald geern­tet wer­den. Die Canadier und Kajak-Boote der Schüler erhiel­ten weni­ger erns­te Namen wie „Cosmo“ und „Gurke“. Das Feld wur­de durch das neue Stand-Up-Board „Hier kommt Alex“ komplettiert.

Nachdem die offi­zi­el­le Taufe mit Sekt und Canapé gefei­ert wur­de, soll­ten die Boote anschlie­ßend noch naß gemacht, sprich auf dem Wasser kurz ein­ge­fah­ren wer­den. An der Stelle hat­te das Wetter aber eine ande­re Idee und die Boote wur­den nur von oben nass. Vielleicht war das aber auch Symbol der Taufe von oben. Schlussendlich war es näm­lich eine gelun­ge­ne Veranstaltung. Bleibt zu hof­fen, dass die­se Boote ähn­lich erfolg­reich bei Regatten auf­tre­ten werden.

Tag der offenen Tür beim LDKC

 
Am 15. Mai ist es soweit.
Die Landtagswahlen in NRW ste­hen an. Und wenn ihr euer Kreuz gesetzt habt, dann schaut doch ein­mal bei uns vorbei.
 
Von 11 bis 18 Uhr öff­nen wir unse­re Pforten für euch.
 
Ihr inter­es­siert euch für eine Sparte des Vereins? Ihr möch­tet ein­fach mal auf ein Schwätzchen vor­bei kom­men und schau­en, wer wir sind und was wir machen? Ihr seid herz­lich willkommen.
 
Übungsleiter aller Sparten sind vor Ort und ver­sor­gen euch mit Einblicken und Informationen rund um den Kanusport.
Dazu besteht die Möglichkeit, alle unse­re Sportgeräte aus­zu­pro­bie­ren. Egal ob Rennboot, Stand-Up-Paddeling, Drachenboot oder Wanderboot, wir fin­den für jeden etwas.
 
Das Alter oder etwai­ge Vorkenntnisse spie­len dabei kei­ne Rolle.
Wir haben Platz für jeden.
 
Bitte beach­tet, dass Kinder unter 14 Jahren jedoch nur in Anwesenheit ihrer Eltern in die Boote können.
 
Abseits des sport­li­chen Aspekts sor­gen wir mit einem Kuchen-, Grill- und Getränkestand für euer leib­li­ches Wohl.
 
Wir freu­en uns auf euch.

Frühjahrsputz im LDKC

Zwar ist es noch reich­lich dus­ter und usse­lig drau­ßen, aber die Kanuten den­ken ja immer schon voraus.

So wol­len wir in die­sem Jahr mal wie­der mit ver­ein­ten Kräften angrei­fen und unser Bootshaus und das Gelände für die neue Saison auf Vordermann bringen.

Das machen wir am 19. März 2022 in der Zeit von 10 bis 13 Uhr.
Es sind noch reich­lich Spuren und Hinterlassenschaften vom Juli-Hochwasser, dem Herbstlaub und dem Winter vor­han­den.
Auch wol­len wir für das Osterfeuer, das wir in die­sem Jahr wie­der für Oster-Sonnabend pla­nen, Bootshaus und Gelände wie­der auf Hochglanz bringen.

Wir laden unse­re Mitglieder ein, hier mit­zu­wir­ken. Bitte mel­det Euch bei Euren Fachwarten, damit wir den 19.03. genau­er pla­nen kön­nen.
Zum Abschluss haben wir einen Suppentopf in Auftrag gegeben.

Gruß Ralf