Alle Beiträge von Julie Schröer

Überragende Leistungen in Italien - Leonard Bals und Nico Pickert erringen beeindruckende Ergebnisse

Vom 01.–04.07.2021 besuch­ten die Sportler des LDKC die inter­na­tio­na­le Regatta in Auronzo di Cadore in Italien.

12 Nationalmannschaften und über 60 Vereinsmannschaften aus ganz Europa besuch­ten die­se gro­ße Sportveranstaltung.

Der LDKC war mit Nico Pickert und Leonard Bals, einer klei­nen, aber äußerst effi­zi­en­ten Mannschaft dort­hin angereist.

Über die Vorläufe und Halbfinals qua­li­fi­zier­ten sich die bei­den Leistungsträger des Linden–Dahlhauser Kanu Clubs für die Finalläufe.

Die bei­den Spitzenathleten star­te­ten in 4 Hauptrennen im C1 und C2 und konn­ten dort in allen Rennen den 2. Platz belegen.

Lediglich die Sportler Italiens, die mit ihrer kom­plet­ten Olympiamannschaft ange­reist waren, um dort die letz­te Qualifikation für Tokio aus­zu­fah­ren, konn­ten Leonard Bals und Nico Pickert besiegen.

Die Athleten des Deutschen Kanu Verbandes, der eben­falls mit einer gro­ßen Mannschaft dort anwe­send war, hat­ten in kei­nem Rennen die Möglichkeit, an den bei­den Dahlhauser Kanuten vorbeizuziehen.

Leo Bals und Nico Pickert waren somit auch die ein­zi­gen Vereinsfahrer, die bei den Siegerehrungen in die Medaillenränge fuhren.

Trainer und Vorstand des LDKC sind natür­lich sehr zufrie­den mit die­sen her­vor­ra­gen­den Leistungen.

Insbesondere die star­ke Leistungssteigerung von Leonard Bals in der letz­ten Zeit, lässt für die Deutsche Meisterschaft in Hamburg hoffen.

Hier zeigt sich wie­der ein­mal, dass die ruhm­rei­che Tradition des LDKC im Kanu Rennsport immer noch Bestand hat.

In Dahlhausen wird auch nach einer fast 100 jäh­ri­gen Vereinsgeschichte immer noch Kanu Sport auf höchs­tem Niveau betrieben.

U23 Europameisterschaft mit einem Fahrer vom LDKC

Nach sei­nem groß­ar­ti­gen Erfolg bei den dies­jäh­ri­gen „Finals“, steht für Nico Pickert nun die nächs­te gro­ße Herausforderung an.

Nico fährt mit der U23 Nationalmannschaft zur Europameisterschaft nach Polen. Im dor­ti­gen Poznan greift der Spitzenfahrer des LDKC nach den zu ver­ge­ben­den Medaillen.
Mit sei­nem Zweier Partner Moritz Adam (Berlin) fährt Nico dort die 500 Meter. Zusätzlich muss Nico im einer dann noch die 200 Meter bewältigen.

Von hier aus wün­schen wir den bei­den „Klasse Kanuten“ alles Gute und viel Erfolg!